Thailand

Unterwegs im tropischen Reich des Elfenblauvogels

Übersicht

DIE HIGHLIGHTS IN THAILAND

  • Kleine Gruppe mit nur 6 - 8 Teilnehmern
  • Deutsche Reiseleitung
  • Tempel und zahlreiche Vogelarten

Thailand ist eines der gastfreundlichsten Länder Südostasiens. Das überwiegend buddhistische Königreich ist bekannt für seine ethnische und religiöse Toleranz. Aber auch für tropische Regen- und Bergwälder, mit überwältigender Flora und Fauna und für schier paradiesische Strände.

Wir haben die drei schönsten Naturparks - Khao Yai, Kaeng Krachan und Doi Inthanon - in eine faszinierende Naturreise eingebunden.

Programm

PROGRAMM

THAILAND

Unterwegs im tropischen Reich des Elfenblauvogels

1. Tag: Individueller Abflug

Individueller Flug nach Bangkok.

2. Tag: Bangkok – Khao-Yai-Nationalpark

Nach Ankunft in Bangkok fahren Sie nach Ayutthaya und besichtigen dort die gut erhaltenen Tempelanlagen, die zum Weltkulturerbe erklärt wurden.Danach fahren Sie weiter zum bekannten Khao-Yai-Nationalpark. Dicht bewaldetes Bergland mit zahlreichen Wasserfällen und offenes Grasland prägen dieses älteste und bekannteste Schutzgebiet Thailands. aufzuspüren.

3./4. Tag: Khao-Yai-Nationalpark

Sehr früher Aufbruch zu einer Tour in den Khao-Yai-Nationalpark mit Rangern der Lodge. Während vieler Stopps haben Sie genügend Zeit zum Beobachten und Fotografieren. Zu den interessantesten Säugetieren des Schutzgebietes gehören Gibbons, Makaken, Sambarhirsche, Muntjaks und Kantschile, von den Vögeln sind Prälat- und Silberfasan, Trillerkauz, Elfenblauvogel und Rotkopftrogon besonders erwähnenswert. Außerdem zeigen sich verschiedene Arten von Bartvögeln, Breitrachen und Spinten. An einem Wasserfall haben Sie die Möglichkeit, sich badend zu erfrischen. Nachmittags führt eine Wanderung den Fluss entlang. Hier sieht man u.a. Vogelfalter und Smaragd-Wasserjungfern, Grünkopftrogon, Braunliest und Graurücken-Scherenschwanz. Bei der Fahrt zu einem 1.300 m hohen Berggipfel gilt es, nach Orchideen Ausschau zu halten. Hier wächst auch die endemische Orchidee Myscho­bulbum wrayanum. Auf dem Gipfel mit seiner herrlichen Aussicht könnten Sie auch Shikra- und Besrasperber, Schlangenweihe und Schopfwespenbussard sehen.

Am nächsten Morgen erneute Wanderung im Nationalpark. Dabei gibt es Feigenbäume, Rotang-Palmen, Baum- und Vogelnestfarne zu entdecken, aber auch Weißhandgibbons, Rotkopftrogon, Sultansspecht und Blaupitta. Am späteren Nachmittag geht es zum Elefantenberg, wo bei Anbruch der Dämmerung über eine Million Winkellippen-Fledermäuse ausschwärmen, attackiert von Sperbern und Wanderfalken: Ein wirklich einmaliges Erlebnis! Auf dem Rückweg wird versucht, mit Halogen­lampen Eulen, Nachtschwalben, Halbaffen, Ginsterkatzen, Sambarhirsche und Großinsekten aufzuspüren.

5. Tag: Khao Yai – Nakhon Sawan – Sukhothai

Weiterfahrt mit Exkursionsstopp in Bueng Boraphet, ein Sumpf- und Seegebiet östlich von Nakhon Savan gelegen.

6. Tag: Sukhothai – Doi Inthanon

Fahrt mit Beobachtungsstopps nach Doi Inthanon.

7./8. Tag: Doi Inthanon-Nationalpark

Beobachtungen in den niederen und mittleren Höhenlagen des Nationalparks. Sicher werden Sie die zahlreichen Nachtfalter an der Kalkwand des Kontrollposten-Häuschens faszinieren. Daneben gibt es wieder reichlich Vögel zu entdecken: Schwarzgenickschnäpper, Rotschnabelkitta, Kobaltblauschnäpper, Paradiesfliegenschnäpper und Japan-Brillenvogel. Auch Orchideenliebhaber kommen voll auf ihre Kosten. Am späteren Nachmittag können Sie in der Umgebung des Resorts nach Halsbandeulen, Zwergfalken, Eisvögeln und Kuckucks Ausschau halten. Bei klarem Wetter geht es auch auf den 2.590 m hohen Gipfel hinauf, wo es morgens noch empfindlich kalt sein kann. So lässt sich aber die fantastische Gebirgsflora und -fauna ungestört erleben: Heulbartvogel, Königsmeise, Rotkopfhäherling, verschiedene Arten von Laubsängern, Greif-, Nektar- und Menningvögeln, Bergkurzflügel, Purpurpfeifdrossel, Goldbauchfächerschwanz und Moostimalie. Dazu gibt es hier zahlreiche Vanda-Arten, andere Orchideen, Baumfarne, Flechten, weiße Rhododendren und exotische, seltene Insekten zu sehen.

9. Tag: Doi Inthanon – Chiang Mai

Abfahrt zum Tempel von Wat Phra That Doi Suthep, spektakulär gelegen auf einer Bergspitze auf einer Höhe von 1.080 m. Die goldene Pagode des Tempels enthält Buddha-Reliquien und zieht während des ganzen Jahres buddhistische Pilger aus der ganzen Welt an. Man hat eine wunderbare Ansicht auf die Stadt Chiang Mai und die umliegende Landschaft.

10. Tag: Chiang Mai – Bangkok – Laem Pak Bia (Cha Am)

Flug von Chiang Mai nach Bangkok. Fahrt nach Laem Pak Bia-Pak Thale, einem Gebiet mit Salzpfannen, wohl die beste Stelle in ganz Thailand, um Küstenvögel zu beobachten. Seltene Arten wie der Löffelstrandläufer werden hier regelmäßig gesichtet.

11. Tag: Laem Pak Bia – Kaeng Krachan

Weiterer Zeit für Vogelbeobachtungen in Laem Pak Bia. Regelmäßig werden Löffelstrandläufer und Tüpfel-Grünschenkel gesichtet, in den letzten Jahren auch Schwarzgesichtlöffler. Gegen Abend Fahrt nach Kaeng-Krachan, Thailands größtem Nationalpark.

12. - 14. Tag: Kaeng-Krachan-Nationalpark

Drei Tage stehen für Beobachtungen in den Regen- und Bergwäldern, an den Flüssen und Seen des Nationalparks zur Verfügung. Zunächst fahren Sie in den wenig besuchten Nordosten des Schutzgebietes, zuletzt auch auf rauer Piste. Hier kann man (auch am zweiten Tag) ungestört eine völlig andere und sehr artenreiche Tier- und Pflanzenwelt erleben. Endemische Brotfruchtbäume, leuchtend rote Dendrobien und andere Orchideen begeistern botanisch Interessierte. Tierliebhaber werden Weißhandgibbons, Brillenlanguren, Stummelaffen, Gelbbrustmarder, verschiedene Schleichkatzen, Riesen- und Flughörnchen schätzen. Insektenfreunde halten eher nach unzähligen Tagfalter-, Käfer- und Libellen-Arten Ausschau. Als Vogelliebhaber hofft man, einige der vielen Hornvogel-, Timalien- und Breitrachen-Arten zu sehen. Außerdem gilt es, Bankivahuhn, Langschwanz-Nachtschwalbe, Puderspecht und Elfenblauvogel zu entdecken. Am frühen Morgen des dritten Tages führt die Tour in den südlichen Bereich des Nationalparks. Wie immer bleibt auch ausreichend Zeit für Fotografen und Videofilmer. Gegen Mittag Rückkehr zum Resort und Zeit zum Erholen oder für Erkundungen der näheren Umgebung.

15. Tag: Kaeng-Krachan – Bangkok

Fahrt über Samut Sakhon am Golf von Thailand entlang. Unterwegs halten Sie an Mangrovensümpfen, Salzpfannen und Garnelenteichen, um Wasser- und Watvögel zu beobachten. Auch die Halophyten-Flora, Winkerkrabben und Schlammspringer sind einen Blick wert.

16. Tag: Bangkok  Dusit Zoo und Rückflug

Heute besuchen Sie den Dusit Zoo. Rückfahrt zum Hotel und Transfer zum Rückflug.

17. Tag: Ankunft

 

Beobachtungsinfos und Bilder:
www.naturgucker.de/khaoyai
www.naturgucker.de/nakhonsawan
www.naturgucker.de/inthanon

Termine/Preise

TERMINE & PREISE

Thailand

Unterwegs im tropischen Reich des Elfenblauvogels

Privatreise:  zum Wunschtermin ab 4.420 € bei 2 Personen Anfrage

Individuelles Programm zum Wunschtermin auf Anfrage

Gruppenreise:    17 Tage / 8 - 12 Teilnehmer
   Hotel & Lodge

Deutsche Reiseleitung Dr. Wolfram Rietschel
19.01.2019 - 04.02.2019 3160 €Buchen & Reservieren
18.01.2020 - 03.02.2020 3160 €Buchen & Reservieren
Flüge:    ab 800 € plus 350 € Flughafengebühren
VORGESEHENE UNTERKÜNFTE:

Yuldis Khao Yai, Ayothaya Hotel, Piman Hotel, Downtown Inn oder Chiang Mai Plaza, Internon Highland Resort, Golden Beach Hotel Cha-Am, Kaeng Krachan Country Club

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:

Übernachtungen in in Doppelzimmern von Hotels und Lodges
In Bangkok Frühstück, sonst Vollpension
Alle genannten Transfers
Alle Eintrittsgebühren
Alle Exkursionen
Deutsche Reiseleitung ab/bis Frankfurt, Privatreise Englisch sprechende Betreuung

Nicht eingeschlossen:

Internationale Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln. Getränke, übrige Mahlzeiten

Visum: Nicht erforderlich
Impfung: Keine vorgeschrieben
HINWEISE:

Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeine Versicherung AG nach.
Lesen Sie bitte die Infos und Reisebedingungen.

Infos

THAILAND

Informationen von A - Z

Unterwegs im tropischen Reich des Elfenblauvogels

 

Auswärtigen Amt: Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit
Beste Reisezeit:   November bis März
Einreise: EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen kein Visum.
Flugdauer: 11 Stunden
Geld: Währung: 1 THB (Thailändischer Baht) = 100 Satang. Zur Mitnahme eignen sich EURO und US-Dollar. Bargeld kann in Banken, Hotels (hohe Gebühren) und in autorisierten Wechselstuben (beste Kurse) getauscht werden. Visa, MasterCard/Eurocard und American Express werden häufig akzeptiert, EC/Maestro-Karten mit Cirrus-oder Maestro-Symbol werden auch genommen.
Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Klima: Das tropische Thailand kennt drei Jahreszeiten: Die „kühle“ Trockenzeit dauert von November bis Februar, ausgezeichnet durch viel Sonne und Temperaturen von 25-30 °C bei mäßiger Luftfeuchtigkeit und nur sporadischen Regenfällen. Von März bis Mitte Mai wird es dann zunehmend schwüler, und die Temperaturen können bis 35 °C steigen. Ende Mai schließlich beginnt die Regenzeit (Monsun) mit Temperaturen von 30-35 °C. Sie dauert bis in den Oktober.
Mobiltelefon: GSM 900 (in besiedelten Gebieten).
Netzspannung: 220 Volt, 50 Hz mit starken Spannungsschwankungen. Aufgrund verschiedener Steckerformen sollte ein Universaladapter mitgebracht werden.
Ortszeit: Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Thailand. Der Zeitunterschied beträgt während unserer Sommerzeit + 5 Stunden, während unserer Winterzeit + 6 Stunden.
Sprache: Die Landessprache ist Thai (Siamesisch). Entlang der Hauptverkehrsrouten ist die Straßenbeschilderung zweisprachig (Thai und Englisch). Englisch ist Handels- und Bildungssprache.
Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

PDF Druck