Antarktis

Antarktische Halbinsel und das Weddell-Meer

Übersicht

11 Tage Route

Ushuaia - Wedell-Meer - Snow Hill Island - Antarktische Halbinsel - Südshetland Inseln - Drake Passage - Ushuaia

MV Ortelius (106 Passagiere) ab 9.100 €

Details und Verfügbarkeit auf Anfage

Die Expeditionskreuzfahrt beginnt mit Höhepunkten wie Weddell-Robben und Kaiserpinguine. Auf der weiteren Fahrt begegnen Sie Adelie- und Eselspinguine und Seeleoparden sowie der einem oder anderen Walart, da dieser Teil der Antarktischen See besonders reich an Krill, dem wichtigsten Glied der Nahrungskette, ist.

Auf szenisch großartigen Passagen geht es tiefer auf den Kontinent, der weitgehend unberührt und im Sommer unglaublich reich an Vögeln und Säugetieren der südlichen Meere ist.

Mit für gewöhnlich zwei Anlandungen oder Bootsfahrten am Tag wird es Ihnen nie langweilig. Und während der Schiffspassagen werden Sie bestens von hervorragenden Experten über Tierwelt, Geschichte und Ökologie der Antarktis informiert.

Details zu den Schiffen finden Sie unter Reiseinfos.

Details und Verfügbarkeit auf Anfrage.

Infos

Antarktis

Informationen von A - Z

Reisen in die Antarktis finden im Südsommer statt 

Zwischen November und März sind die Tage lang. Es können riesige Pinguinkolonien, Wale und Robben erforscht werden. Die große Vielfalt der Eisberge wird jeden faszinieren. Die Reisezeit bestimmt unterschiedliche Höhepunkte: 

November (Frühsommer)

Abenteuerlichste, in gewisser Hinsicht beeindruckendste Zeit:
•    Die See ist noch mit Packeis bedeckt,  Strände mit Schnee
•    Pinguine kommen zu den Kolonien und beginnen Nestbau
•    Die ersten, wenigen Besucher kommen in die Antarktis
•    Pelzrobben paaren sich in Süd-Georgien

Dezember bis Januar (Hochsommer)

Die wärmsten und vom Wetter her sicherlich besten Monate 
•    Fast 24-stündiges Tageslicht
•    Weihnachten und Neujahr in der Antarktis
•    Die ersten Pinguinküken schlüpfen
•    Pelzrobben-Babys in Süd-Georgien

Februar bis März (Spätsommer)

Dies ist die beste Zeit für Walbeobachtungen:
•    Das Eis hat sich weitgehend zurückgezogen und erlaubt 
    Anlandungen weiter im Süden
•    Beste Chancen zur Walbeobachtung 
•    Pinguinküken werden flügge
•   Pelzrobben tauchen nun an der Antarktischen Halbinsel auf

Reiseinfos

ANTARKTIS WEDDELL MEER

Schiff: M/V Ortelius

Allgemeine Infos zum Schiff

Die ORTELIUS wurde 1989 in Gdynia in Polen als Forschungs- und Arbeitsschiff "Marina Svetaeva" mit der höchsten russischen Eisklasse UL1 (entspricht 1A) für die russische Akademie der Wissenschaften gebaut. Die Polarkreuzfahrten-Reederei Oceanwide Expeditions hat das Schiff gekauft und zu einem Expeditions-Kreuzfahrtschiff umgebaut und setzt sie seit der Saison 2011/12 für Arktis- und Antarktis-Kreuzfahrten ein. Dafür wurde sie nach dem niederländischen Karthographen Abraham Ortelius aus dem 16. Jahrhundert umbenannt.

Die ORTELIUS ist klein und wendig und mit ihren großzügigen Außendecks und einer sehr großen Brücke, die auch den Passagieren zugänglich ist, sehr gut für Expeditionskreuzfahrten geeignet. Sie bietet für bis zu 106 Passagiere einen komfortablen Standard mit einem Restaurant, einer Panoramalounge mit Bar und einem Vortragsraum. Im Vordergrund steht aber der Expeditionscharakter und das Naturerlebnis und so wird möglichst viel Zeit an Land verbracht. Mit den mitgeführten Zodiaks können selbst enge Buchten befahren werden.

Die 47 Kabinen, darunter eine Suite, sind einfach aber komfortabel und geräumig, allesamt Außenkabinen mit mindestens zwei Bullaugen bzw. Fenstern.

Technische Daten

Länge 91,25 m
Breite 17,61 m
Tiefgang 5,8 m
Antrieb 6 ZL 40/48 SULZER (4352 PS)
BRZ4.575 BRT
Geschwindigkeit 12-14 Knoten
Kapazität 106 Passagiere
Nationalität Zypern
Eisklasse L1 / 1A
Stromversorgung 220 V

Ausstattung
Restaurant, Panorama-Lounge, Bar, Vortragsraum

Deckpläne


Deck 7 - Brücke


Deck 6


Deck 5


Deck 4


Deck 3

Kabinen und Suiten
Die ORTELIUS bietet einfache aber komfortable Kabinen und öffentliche Räumlichkeiten. Neben den 24 Doppelkabinen gibt es auch die Möglichkeit, zu dritt und viert eine Kabine zu teilen. Einen separaten Aufenthaltsraum bieten die 6 Superior-Kabinen und die Suite. Alle Kabinen sind geräumige Außenkabinen mit mindestens zwei Bullaugen oder Fenstern und eigenem Bad.

Bordsprache
Die Bordsprache ist Englisch.

Kleidung an Bord
Die übliche Kleidung ist entsprechend dem Expeditionscharakter der Reisen zwanglos. Am besten geeignet ist Freizeitkleidung, die Sie nach dem Zwiebelprinzip anziehen können, da es im Schiff gut warm ist, an Deck aber oft ein kalter Wind weht. Die Oberbekleidung sollte wind-und wasserfest und möglichst atmungsaktiv sein. Bedenken Sie bitte, dass Sie Schuhe mit griffigen Sohlen benötigen, da sowohl die Decks als auch die Felsen an Land bei Feuchtigkeit rutschig sein können.

Medizinische Versorgung
Ein gibt eine kleine Krankenstation, ein Arzt ist an Bord.

Mannschaft
Die Besatzung umfasst 55 Mann.

Rauchen
Das Rauchen ist in entsprechend gekennzeichneten Außenbereichen erlaubt.

Zahlungsmittel an Bord
US-Dollar und gängige Kreditkarten.

Druck Druck