Antarktis

Die "klassische" Variante: Antarktische Halbinsel bis zu den Südshetland-Inseln

Übersicht

11 und 12 Tage Routen

Ushuaia - Beagle Kanal - Drake Passage - Südshetland - Antarktische Halbinsel - Drake Passage - Ushuaia

MV Plancius (112 Passagiere) ab 6.350 €
MV Ushuaia (84 Passagiere) ab 5.950 €
MV Ortelius (106 Passagiere) ab 6.400 €
Ocean Diamond (189 Passagiere) ab 6.580 €
Sea (Ocean) Adventurer (112 Passagiere) ab 6.900 €

Details und Verfügbarkeit auf Anfrage

Das Naturparadies Antarktis im Zeitraffer – das bietet diese Schiffsfahrt über die Südshetland-Inseln zur Antarktischen Halbinsel. Schon bei der Durchquerung der zu Unrecht berüchtigten Drake-Passage sind zahlreiche Seevögel und gelegentlich auch die ersten Wale und Robben zu sehen. Bei den verschiedenen Anlandungen – meist zwei am Tag – und Fahrten mit Schlauchbooten ist die Fülle an Tierbegegnungen in der Regel überwältigend.

Drei Arten von Pinguinen – Esels-, Adelie- und Zügelpinguine – werden Sie bei ihren vielfältigen Aktivitäten in den Brutkolonien beobachten. Um sie herum entdecken Sie viele andere Seevögel wie Riesensturmvögel, Raub- und Dominikanermöwen, Scheidenschnäbel und Blauaugenkormorane. Neben Weddell-Robben und Antarktischen Seebären werden Sie gelegentlich auch den seltenen Seeleoparden und den tiefer in der Antarktis viel häufigeren Krabbenfresser-Robben begegnen.

Zu den Höhepunkten aber gehören Walbeobachtungen – und Sichtungen von Eisbergen der unterschiedlichsten Kaliber und Formen. Nicht zu vergessen auch großartige Landschaften und wunderbare Stimmungen.

Details zu den Schiffen finden Sie unter Reiseinfos.

Details und Verfügbarkeit auf Anfrage.

Infos

Antarktis

Informationen von A - Z

Reisen in die Antarktis finden im Südsommer statt 

Zwischen November und März sind die Tage lang. Es können riesige Pinguinkolonien, Wale und Robben erforscht werden. Die große Vielfalt der Eisberge wird jeden faszinieren. Die Reisezeit bestimmt unterschiedliche Höhepunkte: 

November (Frühsommer)

Abenteuerlichste, in gewisser Hinsicht beeindruckendste Zeit:
•    Die See ist noch mit Packeis bedeckt,  Strände mit Schnee
•    Pinguine kommen zu den Kolonien und beginnen Nestbau
•    Die ersten, wenigen Besucher kommen in die Antarktis
•    Pelzrobben paaren sich in Süd-Georgien

Dezember bis Januar (Hochsommer)

Die wärmsten und vom Wetter her sicherlich besten Monate 
•    Fast 24-stündiges Tageslicht
•    Weihnachten und Neujahr in der Antarktis
•    Die ersten Pinguinküken schlüpfen
•    Pelzrobben-Babys in Süd-Georgien

Februar bis März (Spätsommer)

Dies ist die beste Zeit für Walbeobachtungen:
•    Das Eis hat sich weitgehend zurückgezogen und erlaubt 
    Anlandungen weiter im Süden
•    Beste Chancen zur Walbeobachtung 
•    Pinguinküken werden flügge
•   Pelzrobben tauchen nun an der Antarktischen Halbinsel auf

Reiseinfos

ANTARKTIS KLASSISCH

Schiff: M/V Plancius

Allgemeine Infos zum Schiff

Die M/V Plancius lief 1976 als ozeanografisches Forschungsschiff vom Stapel und trug zuerst den Namen „Hr. Ms. Tydeman“. Im Juni 2004 beendete sie die Forschungstätigkeit und wurde im Dezember 2006 an Oceanwide Expeditions verkauft. Seit Juni 2009 steht das Schiff nach Umbaumaßnahmen für polare Expeditionsreisen zur Verfügung. Es genügt den SOLAS-Sicherheitsanforderungen (Safety Of Life At Sea), ist bei Lloyds in London versichert und läuft unter niederländischer Flagge.

Das Schiff ist recht klein und bietet 114 Passagieren in 54 Kabinen Platz. Der große Speisesaal wird auch für Vorträge genutzt, auf deck 5 befindet sich ein Panorama-Aussichtsraum. Die Außendecks bieten viel Platz für Natur- und Tierbeobachtungen. Die Plancius ist modern und praktisch eingerichtet, sie ist allerdings kein Luxusschiff. Reisen mit dem Schiff sind geprägt durch einen expeditionsartigen Charakter und bieten möglichst lange Exkursionszeiten an Land. Um schnell mit den 10 Zodiaks startklar zu sein werden diese über zwei Landungsbrücken gleichzeitig besetzt.

Technische Daten

Länge89 m
Breite14,5 m<>
Tiefgang4,8 m
Antrieb3 x Diesel-elektrisch
BRZ3.175
Geschwindigkeit10-12 Knoten
Kapazität 114 Passagiere
NationalitätNiederländisch
Eisklasse1D
Stromversorgung220 V/50 Hz
Stabilisatoren-

Ausstattung
Restaurant, das auch für Vorträge genutzt wird, Panorama-Aussichtsraum mit Bar

Deckplan Legende



Deck 2



Deck 3



Deck 4



Deck 5



Deck 6



Bordsprache

Die Bordsprache ist Englisch.

Kleidung an Bord
Die übliche Kleidung ist entsprechend dem Expeditionscharakter der Reisen zwanglos. Am besten geeignet ist Freizeitkleidung, die Sie nach dem Zwiebelprinzip anziehen können, da es im Schiff gut warm ist, an Deck aber oft ein kalter Wind weht. Die Oberbekleidung sollte wind-und wasserfest und möglichst atmungsaktiv sein. Bedenken Sie bitte, dass Sie Schuhe mit griffigen Sohlen benötigen, da sowohl die Decks als auch die Felsen an Land bei Feuchtigkeit rutschig sein können.

Medizinische Versorgung
Das Schiff hat einen kleinen Krankenbereich. Ein Arzt begleitet die Reisen.

Mannschaft
Neben der seemännischen Besatzung (17 Mann) gehören dazu 19 Mitarbeiter im Hotelbereich, 8 Expeditionsmitarbeiter (1 Leiter und 7 Lektoren) und ein Arzt.

Rauchen
Im Innern der Plancius herrscht striktes Rauchverbot. Das Rauchen an Deck ist in nicht sicherheitsrelevanten Bereichen erlaubt.

Länge 101 m
Breite 16 m
Tiefgang 4,5 m
Antrieb Diesel-Twin Engines - 5.200 PS
Wasserverdrängung 4.364 BRT
Geschwindigkeit max. 12 Knoten
Kapazität 122 Passagiere
Mannschaft 72
Nationalität Bahamas
Eisklasse A1
Stromversorgung 110-V- und 220-V (60-Hz) Wechselstrom

ANTARKTIS KLASSISCH

Weitere Schiffe


MV Ushuaia
MV Ortelius
Sea Spirit
Sea Adventurer