Mexiko

Baja California – Wüsten, Kakteen und Wale

Übersicht

DIE HIGHLIGHTS IN MEXIKO

  • Maximal 12 Teilnehmer
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • 3 Walbeobachtungs-Touren

Die schmale Halbinsel Baja California erstreckt sich über 1.300 Kilometer von Kalifornien nach Süden. Raue Bergketten, weite Sandwüsten und tiefblaue Buchten bestimmen das Bild. Die beeindruckendsten Pflanzen in dem Gebiet sind die Kakteen. Über 120 Arten wachsen auf „der Baja“, etwa 50 von ihnen sind endemisch. Der Gigant unter diesen stachelbewehrten Trockenspezialisten ist der Cardon-Kaktus. Er kann über 20 Meter hoch werden und bis zu 12 Tonnen schwer.

Eine weitere Attraktion der Baja sind die Meeressäuger: Nördliche See-Elefanten, Seebären und Kalifornische Seelöwen – und natürlich die sanften Riesen des Meeres, die Wale. Jedes Jahr ziehen Grauwale von der Beringsee Tausende von Kilometern nach Süden, um sich zu paaren und in den warmen Lagunen ihre Kälber zur Welt zu bringen. Mit kleinen Booten kommt man ganz in ihre Nähe, ohne sie zu stören. Die nahrungsreichen Gewässer rund um „die Baja“ werden auch von Blau-, Finn-, Bryde-, Buckel- und Grindwalen, von Gemeinen Delfinen und Großen Tümmlern besucht.

Programm

PROGRAMM

Mexiko

Baja California – Wüsten, Kakteen und Wale

1. Tag: Individueller Abflug am Abend
2. Tag: La Paz

Ankunft in La Paz und Fahrt zum Hotel. Der Tag steht Ihnen zum Ausspannen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Schatten spendenden Kokospalmen und Lorbeerbäume, den Duft von Akazien und Flammenbäumen und den großartigen Blick über die Bucht von La Paz.

3. Tag: La Paz – Lopez Mateos – Loreto

Frühzeitig verlassen Sie La Paz und fahren über die rotbraunen Hänge der Sierra de la Giganta nach Loreto. In der Kanalenge von Lopez Mateos machen Sie Ihren ersten Bootsausflug zu den Grauwalen. Die riesigen Säugetiere mit ihren Kälbern sind friedlich und neugierig - oft schwimmen sie unmittelbar an die Boote heran. Am Nachmittag erreichen Sie Loreto.

4. Tag: Loreto – San Ignacio

Fahrt nach Norden. Im Tal der Riesen-Cardones wandern Sie zwischen den höchsten Säulenkakteen der Südbaja. Danach fahren Sie weiter zum Golf von Kalifornien, auch „Sea of Cortez“ genannt. Diese artenreiche Meereszunge steht zum größten Teil als Biosphärenreservat unter Naturschutz.

An der malerischen Bahia Conception ragen steile Klippen aus dem türkisfarbenen Ozean. Feine Sandstrände laden zu Spaziergängen direkt am Meer ein. Wo sich Süßwasserquellen und Salzwasser mischen, wachsen Rote Mangroven und bieten Nistplätze für zahlreiche Meeres- und Watvögel wie Blaufußtölpel, Fregattvögel und weiße Reiher. Über Santa Rosalia erreichen Sie am Abend San Ignacio.

5. Tag: Laguna San Ignacio

Nach der Wüstenfahrt wirkt San Ignacio wie eine Fatamorgana: Unzählige Dattelpalmen, Feigen- und Orangenbäume gedeihen in dieser Oase entlang eines Flusses, der nur hier an die Oberfläche tritt. Es erwartet Sie ein Tagesausflug zur Laguna San Ignacio mit Ihrer zweiten Walbeobachtungsfahrt.

Die Lagune ist eine der drei Buchten, in denen sich die Grauwale im Winter paaren und ihre Jungen zur Welt bringen. Da sie sehr flach ist, kann man oft bis zu 50 Wale aus nächster Nähe bei einer einzigen Bootstour beobachten. Nach der Paarungszeit werden die Wale und ihre neugeborenen Kälber zutraulich und suchen von Zeit zu Zeit den Kontakt zu Menschen.

6. Tag: Sierra San Francisco

Während der Tagestour wechseln Sie von der Pazifikebene allmählich in die zerklüftete Berglandschaft. Die Fahrt ist atemberaubend schön, die Vielfalt der Kakteenarten unglaublich. Ihnen begegnen endemische Pflanzen, die sonst nur in der nördlichen Baja California vorkommen – zum Beispiel Idria columnaris und die Mexikanische Blaupalme.

Kurzwanderungen bieten faszinierende Ausblicke in die Canyonlandschaft der umliegenden Sierra. Hier finden sich auch mehr als 500 Jahre alte Felszeichnungen der Cochimi-Indianer. Die überlebensgroßen Abbildungen von Hirschen, Menschen, Vögeln und Fischen bestechen durch ihre scharfen Konturen.

7. Tag: Guerrero Negro

Der heutige Tagesausflug führt weiter gen Norden in die Wüstenregion Desierto de Vizcaino. Bei Guerrero Negro starten Sie am Vormittag zu einer dritten Walbeobachtung im UNESCO-Weltnaturerbe El Vizcaino Whale Sanctuary. Die Grauwale in der Laguna Ojo de Liebre sind sehr aktiv, und die Bullen liefern sich gerne Wettkämpfe im aufgewühlten Wasser des Pazifiks.

Auf dem Weg nach Guerrero Negro finden Sie sich in einer surrealen Landschaft mit ungewöhnlicher Vegetation wieder. Die für die Baja typischen Cirio- oder Boojum-Pflanzen wachsen wie gigantische, umgedrehte Möhren aus dem Boden und werden bis zu 500 Jahre alt. Riesige Cardon-Kakteen, die nach Regenfällen bis zu 400 Liter Wasser aufsaugen, thronen in der lebensfeindlichen Wüste. Beide Pflanzenarten werden bis zu 20 m hoch und sind für die Baja endemisch, kommen nur hier vor.

Die Desierto de Vizcaino ist ein Leckerbissen für jeden Naturliebhaber und Fotografen. Kurzer Stopp an den Sanddünen von Guerrero Negro für ein Picknick. Am Nachmittag besuchen Sie die größte Salzgewinnungsanlage der Welt.

8. Tag: San Ignacio – Mulege– Loreto

Von San Ignacio geht es auf der Mex 1 quer durch eine Lavalandschaft, aus der die 2.000 m hohen Gipfel des Vulkans Las Tres Virgenes ragen. Sonderbare, dickstämmige Elefantenbäume wachsen hier, die wie verdorrt wirken. Bei den seltenen Regenfällen saugen sie sich mit Wasser voll und können es über Jahre hinweg speichern. Am Fuße des noch aktiven Vulkans machen Sie eine Wanderung. Danach geht es über Santa Rosalia und Mulegé nach Loreto.

9. Tag: Loreto – La Paz

Der Morgen lädt zum Bummeln im historischen Zentrum von Loreto ein. Die Mission Nuestra Senora de Loreto feierte 1997 ihr 300-jähriges Bestehen und ist somit die älteste und erste Mission Gesamtkaliforniens. Neben der Mission werden Sie auch das Missionsmuseum zur Geschichte der Stadt besichtigen. Im Anschluss bietet sich noch eine letzte Gelegenheit, das eine oder andere Souvenir im Zentrum des faszinierenden Fischerstädtchens zu erwerben.

Am frühen Nachmittag brechen Sie schließlich nach La Paz auf. Genießen Sie die Fahrt am Meer entlang und durch die Sierras und weiten Ebenen.

10. Tag: La Paz

Im Yachthafen von La Paz besteigen Sie ein Boot, das Sie in etwa 90 Minuten auf die unbewohnte Insel Espiritu Santo bringt. Die zerklüftete Insel vulkanischen Ursprungs bietet nicht nur einzigartige Vegetation, sondern faszinierende Aussichten und traumhafte Buchten. Bei der Seelöwenkolonie Los Islotes können Sie mit verspielten Jungtieren schnorcheln und dann an einem herrlichen Sandstrand ausruhen.

Am Nachmittag sollten Sie die Plaza von La Paz besuchen, die rosafarbenen Glockentürme der Kathedrale bewundern und am Malecon, der Uferpromenade, entlangbummeln. Hier herrscht stets eine leichte Brise. Kokospalmen und Lorbeerbäume spenden Schatten, Akazien, Palisander und Flammenbäume duften. La Paz ist die „mexikanischste“ Gemeinde der Baja, berühmt für malerische Sonnenuntergänge.

11. Tag: Cabo San Lucas

Tagesausflug zum quirligen Cabo San Lucas. Auf dem Weg zum Kap der Baja California stoppen Sie in Todos Santos, einer charmanten kleinen Künstleroase. Weiter geht es die Westküste entlang nach Cabo San Lucas. Erkunden Sie die Stadt, machen Sie einen Spaziergang am Yachthafen und genießen Sie Meer und Sandstrand am Südende der Baja.

12. Tag: La Paz – Frankfurt

Fahrt zum Flughafen von La Paz und Beginn des Rückfluges.

13. Tag: Ankunft

 

Termine/Preise

TERMINE & PREISE

Mexiko

Baja California – Wüsten, Kakteen und Wale

Privatreise:  zum Wunschtermin Anfrage

Individuelles Programm zum Wunschtermin auf Anfrage

Gruppenreise:    13 Tage / 8 - 12 Teilnehmer
   Hotel

Deutsch sprechende lokale Reiseleitung
18.01.2019 - 30.01.2019 1870 €Buchen & Reservieren
25.01.2019 - 06.02.2019 1870 €Buchen & Reservieren
01.02.2019 - 13.02.2019 1870 €Buchen & Reservieren
08.02.2019 - 20.02.2019 1870 €Buchen & Reservieren
15.02.2019 - 27.02.2019 1870 €Buchen & Reservieren
10.01.2020 - 22.01.2020 1870 €Buchen & Reservieren
Flüge:    ab 670 € plus 428 € Flughafengebühren
VORGESEHENE UNTERKÜNFTE:

Hotel Marina, Hotel Oasis, Hotel Hacienda Suites, Hotel Malarimo, Hotel Desert Inn Cataviña, Hotel Costa del Sol, Hotel Desert Inn San Ignacio

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:

Übernachtungen in Doppelzimmern von Hotels
Frühstück, 2 Picknicks
Alle Transfers
Alle Eintrittsgebühren
Exkursionen laut Programm
Deutsche Natur-Studienreiseleitung ab/bis La Paz

Nicht eingeschlossen:

Internationale Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln. Getränke, übrige Mahlzeiten

Visum: Nicht erforderlich
Impfung: Keine vorgeschrieben
HINWEISE:

Die Reise wird gemeinsam mit anderen Veranstaltern gebucht.
Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein.
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeinen Versicherung AG nach.
Lesen Sie bitte die Infos und Reisebedingungen.

Infos

MEXIKO

Informationen von A - Z

 

Auswärtigen Amt: Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit
Beste Reisezeit:  November bis Mai; für die Baja California Januar bis März 
Einreise: EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen nur einen Reisepass und kein vorab beantragtes Visum.
Flugdauer: 14 - 16 Stunden
Geld: Währung: 1  MXN (Mexikanischer Nuevo Peso) = 100 Centavos. Geldwechsel ist auf dem Internationalen Flughafen, in Wechselstuben (casas de cambio) und in größeren Hotels möglich. An einigen Geldautomaten, die dem MAESTRO-System angeschlossen sind, kann Bargeld mit der EC-Karte gezogen werden. (am Malecon in La Paz; in Loreto fällt der Automat oft aus; in San Ignacio nicht möglich). Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten. Zur Mitnahme empfehlen sich USD. Visa-Kreditkarten werden meist angenommen, jedoch oft teuer abgerechnet.
Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Klima: Als beste Reisezeit gilt allgemein der Winter, da die klimatischen Bedingungen dann sehr angenehm sind. Die Tagestemperaturen dann bei bei 15-20°C im Norden der Halbinsel und bei bis zu 30°C im Süden. Die Nächte können mit 5-10° C jedoch überall auf der Baja California empfindlich kühl werden.
Mobiltelefon: GSM 1900 
Netzspannung: Die Netzspannung beträgt 110-120 Volt / 60 Hertz. Sie benötigen einen Adapter für die amerikanischen Flachstecker.
Ortszeit: In Mexiko City beträgt der Zeitunterschied während unserer Sommer- und Winterzeit -7 Stunden. Auf der Baja California -8 Stunden.
Sprache: Die Amtssprache in Mexiko ist Spanisch. Englisch wird in den größeren Städten gesprochen.
Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

PDF Druck