Kanada

Übersicht

KANADA 

Reisebausteine für Individualreisen & Verlängerungen

Unsere Reisebausteine sind frei kombinierbar zu Ihrer ganz individuellen Wunschreise.

Bitte lesen Sie hierzu unsere Informationen für Individualreisen.  

Wer unseren Gruppenreisen noch ein weiteres interessantes Ziel hinzufügen oder diese entspannt ausklingen lassen möchte, findet hier ebenfalls Vorschläge für Verlängerungen.


Grizzlys an der Westküste - Knight Inlet Lodge

Etwa 200 km nordwestlich von Vancouver liegt die Knight Inlet Lodge in einer kleinen Bucht, dem Glendale Cove, inmitten Kanadas Wildnis. Mit 16 Gästezimmern ist sie auf Flößen gebaut und schwimmt – fest vertäut – tief im Innern des Knight-Inlet-Fjords. Ganz in ihrer Nähe mündet ein Fluss, in den Ende August die Buckellachse zum Laichen einwandern. Dies macht die Gegend um Glendale Cove zu einem Schlaraffenland für Grizzlys, sodass sich hier eine der größten Grizzlybären-Konzentrationen in ganz British Columbia befindet.

Ende April kommen die Bären nach ihrem Winterschlaf ans Ufer, um ihren Hunger an der saftigen Frühlingsvegetation und im Wasser (Muscheln) zu stillen. Die im Winter geborenen Bärenjungen erkunden gemeinsam mit ihren Müttern neugierig die Welt.

Wenn im Hochsommer die wilden Beeren reif geworden sind, ziehen einige Bären in die umliegenden Wälder und lassen sich dort beim Naschen der süßen Früchte beobachten.

Den Höhepunkt der Bärenbeobachtung bildet im späten Sommer die Ankunft der Buckellachse. Hunderttausende durchschwimmen den Fjord auf dem Weg zu ihren Laichplätzen. Dutzende von Grizzlys versammeln sich nun zum Lachsfang am Glendale River.

Je nach Jahreszeit haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten, die Grizzlys zu beobachten:

Frühling (Ende Mai/Juni): Beobachtung vom Boot aus bringt Sie auf Augenhöhe mit den Bären ohne diese zu stören. Neben Grizzlys werden auch Schwarzbären gesichtet.
Sommer (Juli/August): Beobachtungen teils vom Boot aus, teils in den Wäldern, abhängig davon, wo sich die Bären gerade aufhalten. Im Sommer ist das Wetter am schönsten und die Gruppen am kleinsten, daneben ist dies die beste Jahreszeit zum Whale Watching.
Herbst (Ende August/Mitte Oktober): Beobachtungen von 3 Aussichtsplattformen in zwei verschiedenen Gebieten. Mit dem Boot durchfahren Sie die Bucht und steigen um auf einen Kleinbus, der Sie entlang einer alten Holzfällerstraße zu den Aussichtspunkten bringt.

Neben der Bärenbeobachtung bietet die Lodge weitere Attraktionen an: Von Mai bis Mitte Oktober: Beobachtungen von Robben, Seelöwen, Schweinswalen, Zwergwalen, Delfinen. Ab Mitte Juli bis Ende September, wenn keine Wale in der näheren Umgebung sind, Walbeobachtung in der Johnstone Strait, in der u.a. 16 Orca-Schulen leben.

Knight Inlet Cruise: Bootstour durch den malerischen Fjord mit spektakulären Wasserfällen, Bergen, Gletschern und einfach wunderschöner Landschaft
Rainforest Walk: Wanderung durch den nördlichen Regenwald zu uralten moosbehangenen Bäumen und Wasserfällen
Sea Kajaking: Grizzlybeobachtung in Stille vom Sea Kajak aus
Weitere Touren: Beobachtung von Seeadlern und anderen Vögeln, Exkursionen zum Thompson und Bond Sound, informative Waldspaziergänge, Tierspurensuche

Die erste Nacht verbringen Sie in Campbell River. Am nächsten Morgen werden Sie mit dem Wasserflugzeug zur Lodge geflogen, wo Sie in komfortablen Doppelzimmern mit eigenem Bad und Dusche untergebracht sind. Bereits der Flug über die zerklüftete Küstenlandschaft ist ein Erlebnis und stimmt Sie auf die nächsten Tage in dieser faszinierenden Landschaft ein!

Hinweise: Beachten Sie, dass bis Ende August die Bärenbeobachtungen vom Boot aus stattfinden. Erfahrungsgemäß sind die Bären erst ab der letzten Augustwoche beim Lachsfang von den Aussichtsplattformen aus zu beobachten. Alle Beobachtungsmöglichkeiten sind stark wetterabhängig, daher sollten Sie mehrere Tage für den Besuch einplanen. Wir empfehlen diese Reise im Zeitraum August-Oktober.

Preise pro Person im Doppelzimmer:

 25.06. – 30.07.1729.05. – 24.06.17
31.07. – 28.08.17
25.08. – 16.10.17
4 Tage / 3 Nächte1.905 €2.480 €3.050 €
5 Tage / 4 Nächte2.145 €2.790 €3.435 €
6 Tage / 5 Nächte2.420 €3.135 €3.850 €

Eingeschlossene Leistungen:
Eine Übernachtung in Campbell River, Hin- und Rückflug Campell River - Knight Inlet Lodge, alle Transfers während der Tour, Vollpension in der Lodge, Englisch sprechende lokale Guides.
Nicht eingeschlossen: Internationale Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln. Hin- und Rückreise nach Campbell River, übrige Mahlzeiten.

Zusatzprogramm zu Walen, Fischottern und Weißkopfseeadlern
Es lohnt sich, einige Tage vorher oder nachher in Vancouver oder auf Vancouver Island zu verbringen. Schwertwale oder Orcas kann man nirgendwo besser beobachten als um Vancouver Island. Auch Begegnungen mit Buckel-, Zwerg- und Grauwalen, mit Stellerschen Seelöwen, Fischottern und Weißkopfseeadlern sind auf den Bootstouren nicht selten.

Zurück zur Liste


Kermode - die Geisterbären

Die sogenannten "Geisterbären" (engl. Spirit Bears) mit dem meist weißen oder cremefarbigen Fell sind eine Unterart des Amerikanischen Schwarzbären. Sie sind weder Albinos noch näher mit den Eisbären oder Alaskas "blonden" Bären verwandt, sondern durch Genmutation entstandene weiße Schwarzbären. Bei etwa jedem 10. Jungen teffen zwei dieser rezessiv vererbten Gene zusammen und lassen die helle Fellfarbe in Erscheinung treten. Ihre Zahl beträgt nur wenige Hundert, manche geben weniger als 400 an. Von der nordamerikanischen Urbevölkerung wurden sie als "heilige Bären" verehrt und nicht gejagt.

Sie leben an der Westküste der kanadischen Provinz British Columbia. Dort sorgen Wolken, Nebel und die Nähe zum Meer für ein ganzjährig mildes feuchtes Klima, ideal für die Bären. Durch Aktionen von Greenpeace wurde 2006 der „Great Bear Rainforest“ als größtes zusammenhängendes und intaktes Regenwaldgebiet der gemäßigten Breiten unter Naturschutz gestellt.

Wir buchen Sie in der Spirit-Bear-Lodge ein, die direkt an die Küste gebaut ist und von der regelmäßig Ausflüge in das Kitasoo/Xaixais Great Bear Rainforest Territory durchgeführt werden. Die Lodge wird von Kitasoo/Xaixais First Nation-Angehörigen im größtmöglichen Einklang mit der Natur betrieben, die Touren werden von einheimischen Kitasoo-Guides mit all ihrem jahrhunderte alten überlieferten Wissen über ihr Land geführt.

Neben der Beobachtung von Geisterbären können Sie mit Grizzly- und Schwarzbären, Seelöwen, Seeadlern und Buckelwalen rechnen. Die aktive Zeit der Bären ist in der Region von Juni bis Mitte Oktober, wobei sie während der Lachswanderung ab August am besten zu beobachten sind.

1. Tag: Vancouver - Shearwater-Resort
Flug von Vancouver nach Bella Bella und Transfer zum Shearwater-Resort.

2. Tag: Shearwater-Resort - Spirit-Bear-Lodge
Fahrt mit einem Wassertaxi zur Spirit-Bear-Lodge in Klemtu.
Am Nachmittag unternehmen Sie die erste Ausfahrt zur Erkundung der Umgebung.

3. - 7. Tag: Spirit-Bear-Lodge
Exkursionen mit Booten und zu Fuß in Begleitung erfahrener Guides.

8. Tag: Spirit-Bear-Lodge - Bella Bella - Vancouver
Transfer nach Bella Bella und Rückflug nach Vancouver.

empfohlene Reisezeit: August - Oktober

Termine und Preise: auf Anfrage

Eingeschlossene Leistungen: Übernachtungen mit Vollpension, alle Inlandsflüge, Transfers, Exkursionen und Gebühren, Englisch sprechende Guides.
Nicht enthaltene Leistungen: Internationale Flüge, die wir auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zum tagesaktuell günstigsten Preis ermitteln. Getränke.

Zurück zur Liste


Robben am St.-Lorenz-Strom

1. Tag: Montreal - Magdalenen-Inseln
Flug von Montreal auf die Magdalenen-Inseln und Transfer zum Hotel.

2. Tag: Magdalenen-Inseln
Am Vormittag erste etwa dreistündige Helikopterexkursion zur Kinderstube der Robben. Sie treffen sich mit Ihrem Führer in der Lobby des Hotels, werden mit einem wärmenden roten „Survival“-Schutzanzug ausgerüstet und fliegen hinaus auf das Packeisfeld im Sankt-Lorenz-Golf. Am Nachmittag ist eine Hundeschlittenfahrt geplant.

3. Tag: Magdalenen-Inseln
Am Vormittag lernen Sie die landschaftlichen Schönheiten im Westen der Inselgruppe näher kennen und erfahren viel über das traditionelle Leben der Bewohner der Magdalenen-Inseln. Am Nachmittag Helikopter-Start zum zweiten „Seal Whatching“, das ebenfalls etwa drei Stunden dauern wird. Ein dickes weißes Kinderfell schützt neugeborene Sattelrobben gut vor der Kälte. Zwar dürfen heute keine „Whitecoats“ mehr gejagt werden, doch kaum haben sie ihr Kinderfell gewechselt, sind sie nicht mehr geschützt.

4. Tag: Magdalenen-Inseln
Dritter und letzter Besuch der Robben-Kinderstube mit dem Helikopter. Zu den Sattelrobben und ihrem Nachwuchs gesellen sich etwa ab der zweiten Märzwoche mehr und mehr Klappmützen, die ihre „Bluebacks“ auf dem Packeisfeld absetzen. Am Nachmittag besuchen Sie das Robben-Informationszentrum, das kaum eine Frage zu den Flossenfüßern unbeantwortet lässt. Auch Skilanglauf wird hier angeboten.

5. Tag: Magdalenen-Inseln - Montreal
Rückflug nach Montreal.

empfohlene Reisezeit: März

Termine und Preise: auf Anfrage

Eingeschlossene Leistungen: 4 Übernachtungen, Vollpension Magdalenen-Inseln, alle Transfers, alle genannten Exkursionen, Englisch sprechende Betreuung.
Nicht enthaltene Leistungen: übrige Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder. Bahnanreise oder Flüge nach Montreal, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln. Flüge ab 850 €.
Hinweis: Die Helikopterflüge sind wetterabhängig.

Zurück zur Liste


Anfrage Infos

KANADA

Informationen von A - Z

 

Auswärtigen Amt: Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit
Beste Reisezeit:  Juli bis November
Einreise: EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen nur einen Reisepass und kein vorab beantragtes Visum. Aber alle Besucher müssen vor Einreise eine eTA-Registrierung online vornehmen: www.canada.ca/eta.
Flugdauer: 10 - 15 Stunden
Geld: Währung: 1 CAD (Canadian Dollar) = 100 Cents. EURO können bei Banken, bei offiziell anerkannten Geldinstituten und in Wechselstuben umgetauscht werden. Geschäfte, Hotels und Restaurants tauschen zwar auch Geld, jedoch meist zu einem schlechteren Kurs als Geldinstitute. American Express, Diners Club, MasterCard und Visa werden in Kanada fast überall akzeptiert. Einzelheiten erfahren Sie vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte. Mit EC-/Maestro-Karte kann Bargeld in der Landeswährung von Geldautomaten abgehoben werden, wenn die Karte ein Interac-Symbol hat. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Geldinstitut.
Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Klima: British Columbia ist eine der wärmsten Provinzen Kanadas mit angenehm warmen Sommern und milden Wintern. Die Küsten sind niederschlagsreich. Um Victoria ist das Klima nahezu mediterran; die Sommer sind trocken und die Winter feucht. Rechnen Sie in der Reisezeit durchschnittlich mit etwa 6 Grad nachts und 22 Grad tagsüber..
Mobiltelefon: In größeren Städten und deren unmittelbarer Umgebung sind digitale PCS Mobilfunknetze (1900MHz) in Betrieb, in weniger dicht besiedelten Gebieten gibt es analoge und digitale Netzwerke älteren Typs. Außerhalb der Reichweite digitaler Netze sind Dualbandgeräte erforderlich.
Netzspannung: Die Netzspannung beträgt 110/120 Volt, 60 Hz, und Sie benötigen einen Adapter für die zweipoligen Flachstecker.
Ortszeit: Der Zeitunterschied beträgt im Allgemeinen -9 Stunden (Verschiebungen durch unterschiedliche Umstellung von Sommer- und Winterzeit in Kanada und Deutschland; in manchen Teilen an der Grenze zu Alberta -8 Stunden).
Sprache: Die Amtssprache ist Englisch.
Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

Druck