Zentralafrika

Salinen der Waldelefanten und Flachlandgorillas

Übersicht

DIE HIGHLIGHTS IN ZENTRALAFRIKA:

  • Gorilla Trekking und Mangaben Trekking
  • Erfahrene Englisch sprechende Reiseleitung
  • Besuch des Dzanga-Sangha-Naturschutzgebiets

Um ein artenreiches Regenwaldgebiet mit vielen Lichtungen, Flussläufen und Salzlecken vor hemmungslosem Holzeinschlag, Diamantenausbeutung und Wilderei zu bewahren, wurde das Dzanga-Sangha-Naturschutzgebiet geschaffen. Unterstützt von WWF und GTZ wurden Wege angelegt und Aussichtsplattformen gebaut; am Sangha-Fluss wurde eine Lodge eingerichtet. Bei Ausflügen werden Besucher von Wildhütern und Pygmäen aus dem Volk der Ba Aka begleitet.

Höhepunkt der Reise ist der Besuch der Dzanga-Bai, an der sich Herden von Waldelefanten, Waldbüffeln und auch Bongos sammeln. Oft sind Graupapageien zu beobachten und zu hören. Unvergesslich bleibt, die Flachlandgorillas in ihrem Lebensraum zu beobachten.

Die Reise kann aufgrund der örtlichen Verhältnisse derzeit nicht durchgeführt werden!

Programm

PROGRAMM

ZENTRALAFRIKA

Salinen der Waldelefanten

1. Tag: Abflug

Individueller Tagesflug nach Bangui. Ankunft am Abend, danach Transfer zum Hotel.

2. Tag: Bangui

Puffertag zur freien Verfügung, damit Sie den Charterflug erreichen.

3. Tag: Bangui - Bayanga

Transfer zum Flughafen und Charterflug nach Bayanga. Sie werden am Flugfeld erwartet und zur Lodge gefahren.

4.- 8. Tag: Dzanga Sangha

Ausgiebige Exkursionen im Schutzgebiet. Sie haben täglich die Möglichkeit, die große Dzanga-Bai zu besuchen. Eine etwa 10 m hohe Aussichtsplattform ermöglicht einen guten Überblick über das Gebiet, das jeden Tag Tiere besuchen, um an der Saline Mineralstoffe aufzunehmen. Regelmäßig werden Waldelefanten, Waldbüffel, Sitatungas, Bongos, Meerkatzen und Guereza-Affen gesichtet. Auch Ducker, Pinsel- und Riesenwaldschweine, Leoparden und Goldkatzen kommen hierher. Von Zeit zu Zeit fliegen riesige Schwärme von Graupapageien ein und füllen mit ihrem Geschrei die friedliche Stille. Die Bai lockt auch Watvögel, Ibisse und Klaffschnäbel an. Sie werden jeden Tag neue Tiere entdecken!

Vor Jahren wurde eine Gruppe von Flachlandgorillas an den Besuch von Menschen gewöhnt. Frühmorgens beginnt das Trekking im Camp von Bai Hokou: Jeweils drei Besucher ziehen mit erfahrenen Führern und Pygmäen- Spurenlesern aus, um die Riesen aufzuspüren. Wie lange das dauern wird, ist nicht zu sagen. Doch wer diese herrlichen Tiere dann aus etwa 15-20 m Entfernung erleben kann, wird immer davon zehren!

In Bai Hokou wurde auch eine große Gruppe von Olivmangaben an menschliche Besucher gewöhnt. Diese lebhaften und stimmfreudigen Affen bei der Futtersuche, beim „Lausen“ und anderen sozialen Aktivitäten zu beobachten macht Freude!

Entspannend ist eine Fahrt mit dem Einbaum in die nebenarme des Sangha-Flusses. Achten Sie auch auf stahlblaue Riesenturakos, winzige Malachit-Eisvögel und Blatthühnchen. Wer sich für das ursprüngliche Leben der Pygmäen interessiert, hat verschiedene Möglichkeiten, ihren Lebensraum, ihre Sitten und Gebräuche kennen zu lernen.

9. Tag: Bayanga - Bangui

Transfer zum Flugfeld und Charterflug nach Bangui. Transfer zum Hotel

10. Tag: Bangui - Rückflug
Termine/Preise

TERMINE & PREISE

Zentralafrika

Salinen der Waldelefanten und Flachlandgorillas

Privatreise:  zum Wunschtermin Anfrage

Individuelles Programm zum Wunschtermin auf Anfrage

Hotel & Lodge

Englisch sprechende lokale Reiseleitung
26.02.2019 - 07.03.2019 5485 €Buchen & Reservieren
20.04.2019 - 29.04.2019 5485 €Buchen & Reservieren
08.06.2019 - 17.06.2019 5485 €Buchen & Reservieren
Flüge:    ab 890 € plus 455 € Flughafengebühren
VORGESEHENE UNTERKÜNFTE:

JM Residences, Sangha Lodge 

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:

Übernachtungen in Doppelzimmern von Hotel und Lodge
Frühstück in Bangui, Vollpension in Bayanga
Transfers
Exkursionen
1 Besuch der Dzanga-Bai-Beobachtungsplattform
1 Gorilla-Trekking
1 Mangaben-Trekking
1 Ausflug mit den Ba-Aka-Pygmäen
Nationalparkgebühren
Englisch sprechende lokale Betreuung ab/bis Bangui

Nicht eingeschlossen:

Internationale Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln. Visumgebühr, Getränke, übrige Mahlzeiten

Visum: Erforderlich
Impfung: Gelbfieber vorgeschrieben
HINWEISE:

Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein.
Diese Reise wird zusammen mit anderen Veranstaltern gebucht, es kommen auch Gäste anderer Nationalitäten hinzu.
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeinen Versicherung AG nach.
Lesen Sie die Safari Seite sowie die Infos und Reisebedingungen.

Infos

ZENTRALAFRIKA

Informationen von A - Z

Salinen der Waldelefanten

 

Auswärtigen Amt: Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit
Beste Reisezeit:  Dezember bis März.
Einreise: EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen ein Visum.
Flugdauer: 10 - 15 Stunden
Geld: Währung: 1 CFA Francs = 100 Centimes. Banknoten sind im Wert von 10.000, 5000, 2000, 1000, 500 CFA im Umlauf. Bargeldzahlung wird immer vorgezogen. Kreditkarten werden nur in manchen größeren Hotels akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der Kreditkarte.
Impfungen: Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Klima: Ganzjährig heiß mit ausgeprägter Trockenzeit. Die Durchschnittstemperatur liegt zwischen 24° und 29° C. Die Hauptregenzeit ist im Oktober und November, die kleine Regenzeit im Mai und Juni.
Mobiltelefon: Das Mobilfunknetz (GSM 900) beschränkt sich auf die Hauptstadt Bangui. 
Netzspannung: Die Netzspannung beträgt 220/380 V, 50 Hz. Strom nur in größeren Orten.
Ortszeit: Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in der Zentralafrikanischen Republik. Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter 0 Std. und im Sommer -1 Std.
Sprache: Die Amtssprache ist Französisch.
Sicherheit: Immer wieder kritisch, schauen Sie auf die Seite des Auswärtigen Amtes unter: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

PDF Druck