Uganda - Ruanda

Erlebnisreiche Safari entlang der Großen Seen

Übersicht

DIE HIGHLIGHTS IN RUANDA UND KONGO:

  • Kleine Gruppe mit nur 6 Teilnehmern
  • Ein Termin als Studienreise mit Dr. Rietschel
  • Besuch der Berggorillas
  • Murchison-Falls- und Queen-Elizabeth-Nationalpark, Lake Kivu

Erleben Sie das Afrika der Großen Seen, Afrika von seiner "grünen" Seite!

Dem Naturliebhaber hat Uganda einen unglaublichen Reichtum an Flora und Fauna zu bieten - gespickt mit faszinierenden Raritäten. Diese beginnen mit den eindrucksvollen Nilfällen im Murchison-Falls-Nationalpark. Freuen Sie sich auf Pirschfahrten dort und im Queen-Elizabeth-Nationalpark. Auf die vielen möglichen Tierbeobachtungen von Meerkatzen- und Stummelaffen-Arten, Rieesenwaldschweinen, Victoria-Moorantilopen und natürlich auch auf die Afrika-Klassiker: Elefanten, Giraffen, Büffel, Impalas, Löwen, Flusspferde und Krokodile, dazu die große Vielfalt an Vögeln.

In Ruanda erwartet Sie der Höhepunkt der Safari, die direkte Begegnung mit den „Sanften Giganten“, den Berggorillas. Zum Ausklang der Reise gelangen Sie an den Kivu-See, der bei Afrika-Kennern als reizvollster See des Zentralafrikanischen Grabens gilt.

Programm

PROGRAMM

RUANDA - KONGO

Erlebnisreiche Safari entlang der Großen Seen

1. Tag: Abflug

Individueller Tagesflug nach Afrika. Sie landen am Abend bei Entebbe und werden zu Ihrem Hotel gefahren.

2. Tag: Entebbe

Der Vormittag steht zum Ausspannen zur Verfügung. Nachmittags besuchen Sie den Zoo im Uganda Wildlife Education Centre und bummeln durch den Botanischen Garten.

3. Tag: Entebbe - Ziwa Rhino Sanctuary - Murchison-Falls-Nationalparks

Heute verlassen Sie Entebbe in Richtung Norden, passieren die Hauptstadt Kampala und erreichen das Ziwa Rhino Sanctuary. Hier leben Zuchtpaare von Breit- und Spitzmaulnashörnern, die später ausgewildert werden sollen.

Weiter geht es via Masindi zum Murchison-Falls-Nationalpark, den Sie gegen Abend erreichen. Seine Landschaft besteht aus trockenem Buschland, hügelig offener Grassavanne, palmenbestandenen Ebenen und dichtem Wald. Entlang des Albertsees und des Victoria-Nils ziehen sich weitläufige Papyrussümpfe. In dem Schutzgebiet leben u.a. die seltenen Rothschildgiraffen. Bei einem Spaziergang gegen Abend erkunden Sie die Nil-Wasserfälle. Hier stürzt der Nil an einer Verengung über drei Kaskaden 122 Meter in die Tiefe.

4. Tag: Murchison-Falls-Nationalpark

Vormittags machen Sie eine Pirschfahrt im nördlichen Gebiet des Nationalparks. Dort gibt es viele Büffel, Elefanten und Rothschildgiraffen zu beobachten. Am Nachmittag sind Sie mit dem Boot auf dem Nil unterwegs. Auf den Sandbänken werden Sie u. a. sehr große Krokodile sehen können. Halten Sie auch Ausschau nach Schuhschnabel-Störchen, die oft in der Uferregion stehen.

5. Tag: Murchison - Kibale Forest

Auf einfachen Straßen kommen Sie entlang von Straßendörfern und dichten Wäldern bis zum Kibale-Wald. Vielleicht schält sich auch das schneebedeckte Ruwenzori-Massiv einmal aus den Wolken.

6. Tag: Kibale-Forest-Nationalpark – Queen-Elizabeth-NP

Am Vormittag starten Sie in Begleitung erfahrener Ranger zu einer „Affen-Wanderung“. In dem Gebiet leben Rote und Schwarzweiße Stummelaffen, Weißkehl- und Schwarzbackige Weißnasen-Meerkatzen, Mangaben und Schimpansen.

Gegen Mittag fahren Sie weiter südlich zum Queen-Elizabeth-Nationalpark.

7. Tag: Queen-Elizabeth-Nationalpark

Beobachtungen im Queen-Elizabeth-Nationalpark. Auf den Pirschfahrten sehen Sie Defassa-Wasserböcke, Riedböcke, Kaffernbüffel und Löwen. Halten Sie auch Ausschau nach den Victoriasee-Moorantilopen, Topis, Schirrantilopen und vor allem nach Riesenwaldschweinen. Je nach Tierbestand fahren Sie bis zu den Kasenyi–Ebenen, die für ihre vielen Löwen bekannt sind.

Ein Höhepunkt des Nationalparks ist die Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal. Dabei gelangen Sie nahe an Pelikan- und Kormorankolonien heran sowie zu Flusspferdfamilien und können oft Elefantenherden beobachten, die zum Trinken ans Wasser kommen.

8. Tag: Queen-Elizabeth-NP – Ruhengeri

Auf landschaftlich abwechslungsreiche Fahrt erreichen Sie bei Ishaka die Grenze nach Ruanda und fahren weiter nach Ruhengeri.

9. Tag: Ruhengeri – Vulkan- Nationalpark – Kivu See

Heute starten Sie früh morgens zu einen sehr beeindruckendes Erlebnis: Zur Begegnung mit frei lebenden Berggorillas. Die Wahrscheinlichkeit, die Tiere im Vulkan-Nationalpark zu treffen, ist sehr hoch. Da die Ranger täglich bei den Berggorillas sind, wissen sie, wo sich die Tiere am Vortag aufgehalten haben.

In Begleitung der Führer wandern Sie durch den Berg- und Bambuswald und suchen die Schlafnester der letzten Nacht. Von dort folgen Sie den Spuren der Tiere. Bis zum Auffinden der Gruppe können einige Stunden vergehen und der Marsch ist oft nicht einfach. Aber schon der Weg durch die urwüchsige Vegetation ist die Mühe wert, erst recht die fast hautnahe Begegnung mit den Menschenaffen. Am Nachmittag verlassen Sie die Bergregion und erreichen den schönen Kivu-See.

10. Tag: Kivu-See - Kigali

Den Vormittag verbringen Sie am Ufer des Kivu-Sees. Am Nachmittag fahren Sie zum Flughafen von Kigali und starten Ihren Rückflug.

11. Tag: Ankunft

 

Beobachtungsinfos und Bilder:
www.naturgucker.de/murchisonfalls
www.naturgucker.de/queenelizabeth
www.naturgucker.de/vulkannationalpark

Termine/Preise

TERMINE & PREISE

Uganda - Ruanda

Erlebnisreiche Safari entlang der Großen Seen

Privatreise:  zum Wunschtermin Anfrage

Individuelles Programm zum Wunschtermin auf Anfrage

Gruppenreise:    11 Tage / 6 Teilnehmer
   Hotel & Lodge

Englisch sprechender lokaler Driverguide
16.02.2019 - 04.03.2019 3965 €Buchen & Reservieren
12.10.2019 - 28.10.2019 3965 €Buchen & Reservieren
15.02.2020 - 02.03.2020 3965 €Buchen & Reservieren

Deutsch Reiseleitung Dr. Wolfram Rietschel
12.10.2019 - 28.10.2019 4790 €Buchen & Reservieren
Einzelunterkunft:   535 €
Flüge:    ab 465 € plus 324 € Flughafengebühren
VORGESEHENE UNTERKÜNFTE:

Lake Victoria Hotel, Paraa Lodge, Mountain of the Moon Hotel, Mweya Lodge, Hotel La Palme oder Muhabura Hotel, Lake Kivu Serena Hotel. 

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:

Übernachtungen in Doppelzimmern von Hotels und Lodges
Entebbe Frühstück, sonst Vollpension
1 Gorillapermit im Wert von 750 US$
1 Schimpansen-Permit im Wert 150 US$
Exkursionen laut Programm
Deutsche Reiseleitung ab/bis Stuttgart
Lokaler Driverguide ab Kampala bis Kigali

Nicht eingeschlossen:

Internationale Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln. Visumgebühr, Getränke, übrige Mahlzeiten

Visum: Erforderlich
Impfung: Gelbfieber vorgeschrieben
HINWEISE:

Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein. 
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeinen Versicherung AG nach.
Lesen Sie die Safari Seite sowie die Infos und Reisebedingungen.

Infos

UGANDA - RUANDA

Informationen von A - Z

Erlebnisreiche Safari entlang der Großen Seen

 

Auswärtigen Amt: Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit
Beste Reisezeit:  Juni bis Oktober am besten für das Gorilla-Trekking, da Trockenzeit; im Prinzip jedoch ganzjährig möglich.
Einreise: EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen nur einen Reisepass und kein vorab beantragtes Visum.
Flugdauer: 9 - 14 Stunden
Geld: Zur Mitnahme eignen sich US-Dollar und EURO. Kleinere Beträge (bis etwa 50 USD) werden in RWF abgerechnet, alle größeren Beträge müssen in USD oder EURO bezahlt werden.
Impfungen: Bei der Einreise wird eine gültige Impfbescheinigung gegen Gelbfieber verlangt. Unabhängig von den offiziellen Bestimmungen wird allen Reisenden Impfschutz gegen Gelbfieber empfohlen.
Klima: Das ganze Jahr hindurch angenehmes Klima. Trockenzeit von Juni bis September und von Dezember bis Februar mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von 24-27 °C. Nachts kühlt es bis auf 15 °C ab. In den höheren Lagen kann es nachts um den Gefrierpunkt sinken. Die große Regenzeit dauert von Mitte Januar bis April, die kurze von Mitte Oktober bis Mitte Dezember.
Mobiltelefon: GSM 900 
Netzspannung: Die Netzspannung beträgt 220 Volt, 50 Hz, und Sie benötigen einen Adapter für das dreipolige Steckersystem.
Ortszeit: Der Zeitunterschied beträgt während unserer Winterzeit + 1 Stunde; Zeitgleichheit herrscht während unserer Sommerzeit (in Ruanda keine Zeitumstellung).
Sprache: Die Amtssprache ist Französisch, Englisch wird teilweise verstanden.
Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

PDF Druck