Kongo

Flachlandgorillas im Regenwald

Übersicht

DIE HIGHLIGHTS IM KONGO

  • Individualreise zum Wunschtermin
  • Erfahrene Englisch sprechende Betreuung
  • Flachlandgorillas, Waldelefanten, Bongos

Im Nordwesten der Republik Kongo liegt der Odzala-Kokoua-Nationalpark, eines von Afrikas ältesten Schutzgebieten. In der entlegenen Region können Sie noch primären Regenwald und eine unglaubliche Artenvielfalt erleben!

„Stars“ sind natürlich die Westlichen Flachlandgorillas, mit denen zwei Begegnungen geplant sind, aber auch zahlreiche kleinere tagaktive Primaten gibt es zu beobachten, eine reichhaltige Vogelwelt sowie Waldelefanten, Sitatunga- und Bongo-Antilopen.

Wer das feuchtheiße Klima und Trekkings nicht scheut, wird ein einmaliges Naturerlebnis genießen können! Zumal die beiden Camps maximalen Komfort in der Wildnis versprechen.
 


Programm

PROGRAMM

KONGO

Flachlandgorillas im Regenwald

1. Tag: Abflug

Flug nach Brazzaville, Transfer zum Hotel.

2. Tag: Brazzaville - Lango-Camp

Flug zum Odzala-Kokoua-Nationalpark. Vom M’boko Airstrip aus fahren Sie etwa 40 Minuten bis zum Lango-Camp, das in dichtem Galeriewald liegt. Vom Camp aus haben Sie einen guten Blick auf die Lango-Bai. Diese wasserreiche Waldlichtung wird häufig von Büffeln und Sitatunga-Antilopen besucht.

3./4. Tag: Lango-Camp

Lassen Sie die Tage früh beginnen, dann besteht eine gute Chance, Grauwangenmangaben zu beobachten. Guereza-Mantelaffen sind häufiger zu sehen, während sich Blaumaulmeerkatzen selten und dann nur kurz zeigen.

Es lohnt sich, den Lekoli-Fluss mit Booten zu erkunden, da sich Tiere am Ufer leichter entdecken lassen als mitten im Wald. Halten Sie Ausschau nach Waldelefanten, Pinselohrschweinen und Brazza-Meerkatzen. Sicher werden Sie zahlreiche Vögel sehen, vielleicht zeigt sich sogar die prächtige Bongo-Antilope.

Sind Sie zu Fuß unterwegs, ist das Natur-Erleben hautnah -auch nasse Schuhe und Schlammspuren gehören zum Abenteuer. Vogelliebhaber werden ganz auf ihre Kosten kommen! Campfahrzeuge bringen Sie zügig zu den Stellen, wo Boots- und Fußexkursionen starten bzw. enden. Nach einem „Sundowner“ könnten Sie noch auf Nachtpirsch gehen. Erfasst das Licht eine Rotbrustkauz, Nachtschwalben, eine Tüpfelhyäne oder gar einen Leoparden?

5. Tag: Lango-Camp – Ngaga-Camp

Sie wechseln zum Ngaga-Camp in den primären Regenwald auf einer Lichtung über dem Ngaga-Fluss und im Zentrum der Streifgebiete von drei Gorillagruppen. Dann ist es endlich so weit: Guide und Spurenleser führen die ersten vier Trekking-Teilnehmer zu den Flachlandgorillas.

6./7. Tag: Ngaga-Camp

Jeweils früh am Morgen starten Gäste zum Gorilla-Trekking, alternativ wird der Ndzehi-Wald erkundet. Am Nachmittag durchstreifen Sie den Wald auf bequemen Pfaden. Vielleicht entdecken Sie einen Schwarzhelm-Hornvogel und hören seine markanten Laute. Zu den Besonderheiten des Nationalparks gehören Cassin-Weber, Purpurspint, Prachtliest, Weißbürzel-Lappenschnäpper, Schlichthauben-Perlhuhn und Schlangenbussard – um nur einige zu nennen. Schimpansen werden Sie eher hören als sehen; sie sind hier nicht an die Anwesenheit von Menschen gewöhnt. Kronenmeerkatzen und Große Weißnasen zeigen sich jedoch häufiger. Genießen Sie nach den jeweiligen Erlebnissen des Tages Ihren „Sundowner“.

8. Tag: Ngaga-Camp – Brazzaville

Rückkehr nach Brazzaville.

9. Tag: Rückflug

Zeit bis zum Flughafentransfer zur freien Verfügung. Sie können einen Ausflug zu den Stromschnellen des Kongo machen.

10. Tag: Ankunft

 

Termine/Preise

TERMINE & PREISE

Kongo

Flachlandgorillas im Regenwald

Privatreise:  Ganzjährig wöchentliche Abflugtermine auf Anfrage Anfrage

Individuelles Programm zum Wunschtermin auf Anfrage

Lodge & Camp

Englisch sprechende Betreuung

Ganzjährig wöchentliche Abflugtermine auf Anfrage

- 7960 €Buchen & Reservieren
Einzelunterkunft:   auf Anfrage
Flüge:    ab 890 € plus 455 € Flughafengebühren
VORGESEHENE UNTERKÜNFTE:

Brazzaville Hotel, Lango Camp, Nganga Camp. 

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:

Übernachtungen in Doppelzimmern
Vollpension in Odzala
Alle Transfers und Exkursionen
Alle Nationalparkgebühren
Betreuung ab/bis Odzala

Nicht eingeschlossen:

Internationale Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln. Visumgebühr, Getränke, übrige Mahlzeiten

Visum: Erforderlich
Impfung: Gelbfieber
HINWEISE :

Diese Reise wird gemeinsam mit anderen Veranstaltern gebucht. Die Teilnehmer kommen aus verschiedenen Ländern.
Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein.
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeine Versicherung AG nach.
Lesen Sie die Safari Seite sowie die Infos und Reisebedingungen.

Infos

KONGO

Informationen von A - Z

 

Auswärtigen Amt: Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit
Beste Reisezeit:  Trockenzeit, dementsprechend von April bis Oktober.
Einreise: EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen ein Visum.
Flugdauer: 12 - 14 Stunden
Geld: Währung: 1 CFA Franc = 100 Centimes. EURO und USD können in Brazzaville gewechselt werden. Kreditkarten wer-den meist nicht akzeptiert, Bargeldzahlung wird immer vorgezogen.
Impfungen: Bei der Einreise ist eine gültige Impfbescheinigung gegen Gelbfieber nachzuweisen. Unabhängig von den offiziellen Best-immungen wird Reisenden Gelbfieber-Impfschutz dringend empfohlen.
Klima: Es herrscht so genanntes Äquatorialklimamit warmen, tropischen Temperaturen von etwa 20°C in der Regenzeit und etwa 30°C in der Trockenzeit. In der Region am Äquator kommt es das ganze Jahr über zu Regenfällen. Regenzeit nördlich des Äquators von April bis Oktober, Trockenzeit von Dezember bis Februar dauert. Südlich des Äquators Regenzeit von November bis März, Trockenzeit von April bis Oktober werden.
Mobiltelefon: GSM 900 mit geringer Netzabdeckung um die wenigen großen Städte.
Netzspannung: Die Netzspannung beträgt 220 Volt, 50 Hz. Sie benötigen einen Adapter für das französische Steckersystem.
Ortszeit: Der Zeitunterschied beträgt während unserer Sommerzeit - 1 Stunde; während unserer Winterzeit herrscht Zeitgleichheit (keine Umstellung von Winter- auf Sommerzeit).
Sprache: Die Amtssprache ist Französisch.
Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

PDF Druck