Gabun

Waldelefanten, Waldbüffel & Gorillas

Übersicht

DIE HIGHLIGHTS IN GABUN

  • Kleine Gruppe
  • Besuch von Flachlandgorillas
  • Privatreise zum Wunschtermin möglich

Gabuns ursprüngliche Natur bietet noch fast unberührte Tropenwälder. Allgegenwärtiges Grün bedeckt weite Teile des Landes. Mitten im Land liegt der Lopé-Nationalpark, ein „Patchwork“ von Regenwald und Savanne. Hier kann man Waldelefanten, Waldbüffel, Pinselohrschweine und mit viel Glück sogar Mandrills entdecken.

Der Loango-Nationalpark liegt an Gabuns Atlantikküste, ein Mosaik aus Stränden, Lagunen, Wäldern und Savannen. Dort sieht man Sitatungas, eine Vielzahl von Vögeln und zu bestimmten Jahreszeiten Büffel und Elefanten am Strand.

Programm

PROGRAMM

GABUN

Waldelefanten, Waldbüffel & Gorillas

1. Tag: Frankfurt – Libreville

Tagesflug nach Libreville. Ankunft am Abend und Transfer zum Hotel.

2. Tag: Libreville - Lopé

Fahrt durch dichten Regenwald, Savanne und Berglandschaften. Unterwegs sind Stopps in einigen der kleinen Dörfer möglich. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Unterkunft in Lopé.

3. Tag: Lopé-Nationalpark

Mit dem Safarifahrzeug fahren Sie in den Nationalpark. Dabei sollten Sie neben Waldbüffeln und Waldelefanten auch Gelbrückenducker und Pinselohrschweine entdecken. Vogelkenner werden begeistert sein: Der Lopé-Nationalpark lockt mit rund 350 Vogelarten. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Pirogenfahrt auf dem Ogooue-Fluss, bei dem der Führer Ihnen u.a. Höhlenmalereien (UNESCO-Weltkulturerbe) zeigt, die vom archäologischen und kulturellen Erbe der Bewohner dieser Gegend zeugen.

4. Tag: Lopé - Mikongo - Lopé

Früh am Morgen Fahrt in das Mikongo-Waldreservat. Auf Fußsafaris erkunden Sie den Regenwald. Hier leben Satansaffen, Große Weißnasen, Schnurrbart- und Kronenmeerkatzen sowie Mangaben und Mandrills, auch Sitatungas, verschiedene Duckerarten, Waldelefanten, Pinselohrschweine und Leoparden. Wanderungen starten von einer Forschungsstation aus in kleiner Gruppe und werden von einem erfahrenen Führer und einem kundigen Spurenleser begleitet. So werden Sie den Lebensraum Regenwald wirklich erfahren! Rückkehr am späten Nachmittag.

5. Tag: Lopé – Libreville

Fahrt, zum Teil auf unbefestigten Straßen, nach Libreville.

6. Tag: Libreville - Evengue Island

Flug nach Port Gentil. Bootsfahrt auf dem Omboué River zur Evengue-Insel, auf der das Fernan-Vaz-Gorilla-Schutzgebiet beheimatet ist. Hier werden Flachlandgorillas aufgezogen, die durch den Handel mit Affenfleisch zu Waisen wurden, um sie später wieder auszuwildern. Gorillas, die sich durch Gefangenschaft so an Menschen gewöhnten, dass sie in freier Natur nicht mehr existieren können, haben hier ein würdiges Zuhause gefunden und können auch besucht werden. Den Rest des Tages können Sie Ihre Lodge genießen.

7. Tag: Evengue - Omboué - Loango

Fahrt mit dem Boot und Geländefahrzeug nach Loango. Am Nachmittag erkunden Sie die Umgebung der Lodge zu Fuß.

8. Tag: Loango-Nationalpark

Der Loango-Nationalpark liegt an der Iguela-Lagune und bietet ein atemberaubendes Mosaik aus Wäldern, Savannen, Lagunen und Sandstränden entlang Gabuns Küste. Hier können Sie etwas beinahe Einzigartiges erleben: Flusspferde, Waldelefanten, Büffel und Menschenaffen am Strand!

Je nach Jahreszeit bieten sich unterschiedliche Highlights:

In der Regenzeit (Februar bis April, Oktober/November) werden Sie vom Tassi-Savannen-Camp aus Mitarbeiter des Max-Planck-Insituts besuchen, die in den umliegenden Regenwäldern Schimpansen und Flachlandgorillas beobachten. Ihr Ziel ist nicht nur, Daten zum Verhalten und zur Ökologie der Primaten zu sammeln, sondern sie auch an menschliche Besucher zu gewöhnen, um später kontrollierte Trekkings zu den Tieren möglich zu machen. Von der Tassi-Region aus lohnt sich ein Abstecher ins Lourie-Gebiet, wo Büffel und Elefanten auch den Strand besuchen: Das ist typisch für den Loango-Park!

In der Trockenzeit werden Sie mit einem Boot in den Süden des Parks fahren und das entlegene Akaka-Bush-Camp aufsuchen. Es liegt mitten im Regenwald am Flussufer, und manchmal passieren Tiere auf ihrem Weg auch das Camp. Die Lagunen lassen sich am besten per Boot erforschen, der Regenwald auf Fußsafaris. Größere Gruppen von Waldbüffeln und Waldelefanten sind nicht selten zu sichten, scheue Sitatungas äsen im nassen Gelände, Krokodile zeigen sich jedoch nur selten.

Auch an der Küste erwarten Sie unterschiedliche Attraktionen: Buckelwale erscheinen vor der Küste Mitte Juli bis Mitte September, Tarpune von Oktober bis November und Schildkröten etwa September bis Januar.

9. Tag: Loango - Libreville

Früh am Morgen geht es per Auto und Boot zurück nach Port Gentil, von wo am späten Nachmittag der Rückflug nach Libreville startet.

10. Tag: Libreville – Rückflug

Bei einer Stadtrundfahrt lernen Sie die Hauptstadt Gabuns kennen. Danach können Sie sich im Hotel noch etwas ausruhen, bevor Sie zum Flughafen gebracht werden.

11. Tag: Ankunft 
Termine/Preise

TERMINE & PREISE

Gabun

Waldelefanten, Waldbüffel & Gorillas

Privatreise:  zum Wunschtermin Anfrage

Individuelles Programm zum Wunschtermin auf Anfrage

11 Tage / 6 Teilnehmer
Hotel & Lodge & Camp

Lokale Englisch und Französich sprechende Guides

Ganzjährig wöchentliche Abflugtermine - bitte anfragen

- 5315 €Buchen & Reservieren
Einzelunterkunft:   auf Anfrage
Flüge:    ab 640 € plus 455 € Flughafengebühren
VORGESEHENE UNTERKÜNFTE:

Omboue Hotel, Evengue Camp, Loango Lodge, Lope Lodge. 

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:

Übernachtungen in Doppelzimmern und Doppelzelten von Hotels, Lodges und Camps
Frühstück in Libreville, sonst Vollpension
Alle Transfers
Alle Eintrittsgebühren
Aufgeführte Exkursionen
Englisch sprechende lokale Betreuung ab/bis Libreville

Nicht eingeschlossen:

Internationale Flüge, die wir Ihnen auf Wunsch im Namen und auf Rechnung der Fluglinien zu tagesaktuell günstigsten Tarifen vermitteln. Visumgebühr, Getränke, übrige Mahlzeiten

Visum: Erforderlich
Impfung: Gelbfieber vorgeschrieben
HINWEISE:

Lesen Sie die Safari Seite sowie die Infos und Reisebedingungen.
Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein. 
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeinen Versicherung AG nach.

Infos

GABUN

Informationen von A - Z

 

Auswärtigen Amt: Aktuelle Informationen zu Sicherheit, Einreisebestimmungen, Zollvorschriften, Medizin und mehr unter: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit
Beste Reisezeit:  Trockenzeit von Juni bis September, da sich die Tiere an wenigen Wasserstellen versammeln. Ab Juli lassen sich Wale an der Küste beobachten. Schildkröten kommen ab November bis Januar an die Küste zum Eierablegen.
Einreise: EU-Bürger und Bürger der Schweiz benötigen ein Visum.
Flugdauer: 10 - 14 Stunden
Geld: Währung: 1 CFA Franc = 100 Centimes. EURO können in der Hauptstadt problemlos gewechselt werden. In der Hauptstadt und in größeren Hotels wird Diners Club häufiger akzeptiert, American Express, Eurocard, MasterCard und Visa seltener. Einzelheiten erfahren Sie von Ihrer Kreditkartenfirma.
Impfungen: Bei der Einreise wird eine gültige Impfbescheinigung gegen Gelbfieber verlangt. Malariaschutz ist ganzjährig landesweit, auch für die Städte, erforderlich.
Klima: Die Temperaturen liegen durchschnittlich zwischen 25 und 30 °C bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit, also tropische Bedingungen. Es gibt zwei Regenzeiten: Mitte Januar bis Mitte Mai und Anfang Oktober bis Mitte Dezember. Dazwischen liegt eine lange Trockenzeit von Juni bis September.
Mobiltelefon: GSM 900. Roaming-Verträge bestehen mit Deutschland, Österreich, der Schweiz. Fragen Sie Ihren Provider.
Netzspannung: Die Netzspannung in den Hotels und Lodges beträgt 220 Volt, 50 Hz, und Sie benötigen einen Adapter.
Ortszeit: In Gabun gibt es keine Umstellung von Sommer- und Winterzeit. Der Zeitunterschied beträgt während unserer Sommerzeit -1 Stunde; während unserer Sommerzeit herrscht Zeitgleichheit.
Sprache: Die Amtssprache ist Französich.
Sicherheit: Von unseren örtlichen Kollegen und Reisegästen, die das Land kürzlich bereist haben, liegen uns keine besonderen Hinweise auf Sicherheitsprobleme vor. 

Alle Informationen ohne Gewähr.

PDF Druck