Spanien

Pyrenäen und Ebrodelta

Übersicht

Beeindruckende Landschaften, eine sehr vielfältige Flora und natürlich sehr schöne Vogelbeobachtungen erwarten Sie. Gerade Blumen- und Pflanzenliebhaber werden auf dieser Reise eine Fülle interessanter Pflanzen kennenlernen. Wohingegen das Ebrodelta am Ende der Reise mit völlig anderen Reizen lockt: Sie erleben Möwen- und Seeschwalbenkolonien zur Brutzeit.

Zu einer optimalen Jahreszeit werden Sie einige der schönsten Regionen der Vor- und Zentralpyrenäen kennenlernen - auf Spaziergängen und kleinen Wanderungen ohne besondere Anstrengungen. Einige Wanderungen im Ordesa-Nationalpark und den Zentralpyrenäen können etwas anspruchsvoller ausfallen, können aber individuell abgekürzt werden.

Roberto Cabo bereist diese Gebiete seit Jahrzehnten und freut sich darauf, mit Ihnen den Naturreichtum und die Schönheit dieser Landschaften zu genießen.

Programm

PROGRAMM

Spanien

Pyrenäen und Ebrodelta

1. Tag: Frankfurt – Barcelona – Huesca

Flug von Frankfurt nach Barcelona und Fahrt im Minibus in die Nähe von Huesca in den Vorpyrenäen.

2. und 3. Tag: Huesca

Zwei Ganztagesexkursionen in die landschaftlich vielfältigen Vorpyrenäen (Sierra de Guara, Sandstein- und Konglomeratfelsen „ Mallos de Riglos“ sowie der spektakuläre „Salto de Roldán“) mit überwiegend mediterranem Landschaftscharakter und entsprechender Vogel- und Pflanzenwelt. Natürlich besuchen Sie auch einige der besten Plätze der Pyrenäen um Bartgeier zu beobachten. Schmutz- und Gänsegeier kommen zahlreich vor, Schlangen- und Steinadler sind regelmäßig zu beobachten. Vor allem auch Bartgeier können evtl. an einem Futterplatz auf wenige Meter beobachtet werden.

4. Tag: Huesca – Hechotal

Transfer ins Hechotal. Eine kleine Straße führt zunächst durch Felsschluchten und herrliche Waldgebiete bis in die Region der Hochalmen, wo Sie auf einem Spaziergang die reiche Flora mit mehreren Orchideenarten sowie Smaragdeidechsen beobachten können. Eine kleine Wanderung führt Sie zu einer der wenigen gut zugänglichen Brutwände des Mauerläufers.

5. Tag: Hechotal – Ordesa-Nationalpark

Sie verlassen das Hechotal, um über Jaca den Ordesa-Nationalparkzu erreichen. Die spektakulären Hochlagen und Täler der Zentralpyrenäen wurden bereits 1918 als Nationalpark ausgewiesen. Sie erkunden vielfältige Waldbilder (Buchen-Tannenwälder, in den Hochlagen Hakenkiefer), mehrere hundert Meter steil abfallende Felswände, tosende Bäche und eine artenreiche Flora. Endemisch sind Pyrenäen-Ramondie und Pyrenäen- Steinbrech. Exkursion entlang des Rio Ara bei Torla.

6. und 7. Tag: Ordesa-Nationalpark

An einem Tag fahren Sie zum Col de Portalet. Neben einer Fülle an schönen Pflanzen kommen hier u.a. Steinrötel, Ortolan, Alpenkrähen- und Alpendohlen, Steinschmätzer und Bergpieper vor.

Am anderen Tag wandern Sie im Añisclo-Tal auf leichten Wegen durch spektakuläre Schluchten. Das Gebiet ist von außerordentlicher landschaftlicher Schönheit und reich an seltenen Pflanzen. Vogelarten wie Gänse-, Schmutz- und Bartgeier, Stein- und Schlangenadler, Wasseramsel aber auch zahlreiche Singvögel können Sie hier ausgiebig beobachten.

8. Tag: Ordesa-Nationalpark – Ebrodelta

Sie verlassen die Pyrenäen und erreichen am Nachmittag die Mittelmeerküste und das Ebrodelta. Auf der Fahrt dorthin passieren Sie das sehr aride Ebrobecken und beobachten in einem Steppengebiet mehrere Lerchenarten, Brillengrasmücke, Flughühner, Triel, Blauracke und Häherkuckuck. Auch an einem vogelreichen See machen Sie Rast und beobachten die Vogelwelt, bevor Sie dann durch mediterrane Landschaften das bekannte Ebrodelta erreichen.

9. Tag: Ebrodelta

Das Ebrodelta ist ein Mosaik aus Reisfeldern mit Seen, Schilfflächen, langen Sandstränden, Dünen und Flachwassergebieten mit Salinen und einer entsprechend vielfältigen Vogelwelt. Zu beobachten sind Stelzenläufer, Brachschwalben und Seeregenpfeifer, Flamingos, 6 Seeschwalbenarten, Dünnschnabel- und Korallenmöwen (die weltweit größte Kolonie der Korallenmöwe), alle europ. Reiherarten (auch Zwergdommel und Rallenreiher) und natürlich immer wieder Arten die übersommern oder durchziehen. Ein Strandspaziergang führt Sie zu einem Beobachtungsturm mit Aussicht auf alte Salinenbecken.

10. Tag: Ebrodelta – Barcelona – Frankfurt

Transfer nach Barcelona und Rückflug nach Frankfurt.

Termine/Preise

TERMINE & PREISE

Spanien

Pyrenäen und Ebrodelta

Studienreise:  zum Wunschtermin Anfrage
Gruppenreise:    10 Tage / 7 - 9 Teilnehmer
   Hotelreise

Studienreise, DUMA-Reiseleitung Roberto Cabo
21.05.2019 - 30.05.2019 2100 €Buchen & Reservieren
Einzelunterkunft:   200 €
EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:

Linienflüge
Flughafengebühren
Hotelübernachtungen im Doppelzimmer
Halbpension
Alle Exkursionen und Transfers laut Programm
Eintritte laut Programm
Informationsmaterial
Lokale deutsche Reiseleitung ab/bis Barcelona

Nicht eingeschlossen:

Übrige Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder

HINWEISE:

Lesen Sie die Infos und Reisebedingungen.
Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein. 
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeinen Versicherung AG nach.

 

Druck