Griechenland

Kreta: Orchideen auf der Insel der Minoer

Übersicht

Kreta, fünftgrößte Insel im Mittelmeer, bildet als mächtiger, 260 km langer Querriegel den südlichen Abschluss der Ägäis. Durch die Nähe zur Peloponnes, zu Kleinasien und zur libyschen Cyrenaika wird die Insel oft auch als Angelpunkt dreier Kontinente bezeichnet. Geologisch bestehen zu Afrika allerdings keine Verbindungen, wohl aber zu den anderen Kontinenten. Kreta hat aufgrund seiner Lage Anteil an zwei unterschiedlichen Klimaregionen: Zum größten Teil gehört es zur Region der Ägäis, die ein kontinental-mediterranes Klima aufweist. Der Süden von Kreta dagegen stellt klimatisch einen Übergang zur Halbwüstenregion von Nordafrika dar. Neben den flachen Küstenregionen im Norden und Süden prägen die zentralen Gebirgsmassive das Landschaftsbild. Diese Gebirge bestehen überwiegend aus Kalkgesteinen des Mesozoikums. Lediglich im Westen der Insel finden sich größere Gebiete, die von verwitternden Urgesteinen bestimmt werden.

Einen besonderen Stellenwert in der Pflanzenwelt der Insel hat die überaus reichhaltige und interessante Orchideenflora. Auf Kreta wurden bislang ungefähr 70 verschiedene Orchideenarten nachgewiesen. Zur Reisezeit können Sie 35 bis 40 Arten in Blüte antreffen. Dieser Reichtum macht Kreta für Orchideenfreunde zu einem der besten Reiseziele in Europa!

Von den extrem früh blühenden Arten werden wohl etliche zur Reisezeit verblüht sein, jedoch erwarten Sie die meisten früh und mittelfrüh blühenden Arten der kretischen Orchideenflora, darunter viele Ophrys- und Orchis-Arten. Gerade die Ophrys-Arten aus dem fusca- und sphegodes-Kreis sind nicht einfach zu bestimmen und deshalb immer eine Herausforderung. Aber auch einige Zungenstendel- Arten können voraussichtlich blühend beobachtet werden.

Die restliche Flora, die immerhin fast 1.600 Arten von Gefäßpflanzen umfasst, bietet ebenfalls viel Interessantes. Es finden sich zahlreiche inselendemische Arten und Unterarten, wie Ebenus cretica.

Programm

PROGRAMM

Griechenland

Kreta: Orchideen auf der Insel der Minoer

Bitte beachten Sie, dass die einzelnen Exkursionspunkte erst vor Ort endgültig festgelegt werden können. Maßgebliche Faktoren sind dabei der aktuelle Entwicklungsstand der Vegetation, das Wetter und die Passierbarkeit der oftmals nicht sehr guten Wege.

1. Tag: Frankfurt – Heraklion – Agia Galini

Flug von Frankfurt über Athen nach Heraklion, Transfer nach Agia Galini.

2. - 5. Tag: Agia Galini

Exkursionen ausgehend von Agia Galini u. a. nach Festos, Agia Triada, Andiskari, Grigoria, Melambes, Spili, Gerakari, Zaros. Zu erwarten sind unter anderem Ophrys-Arten: O. fleischmanii, O. doerfleri, etliche auch neu beschriebenen fusca-Formen (u.a. O. phaedra, O. kedra), O. spruneri und O. ariadnae, mit etwas Glück auch noch O. grigoriana; von den Orchis-Arten sind von Interesse die Orchis papilionacea subsp. alibertis, O. boryi, dazu Serapias orientalis. In Agia Triada blüht Ebenus cretica.

6. Tag: Agia Galini – Agios Nikolaos

Transfer von Agia Galini nach Agios Nikolaos im Osten der Insel. Unterwegs natürlich auch Exkursionen, wie den Besuch des Jouchtas-Berges, der durch seine Artenfülle an Orchideen bekannt ist. Ophrys cretolica aus dem fusca-Kreis hat hier ihr bestes Vorkommen. Vom Gipfel des Jouchtas-Berges kann man außerdem mit etwas Glück Gänsegeier in der Nähe ihrer Kolonie beobachten.

7. - 10. Tag: Agios Nikolaos

In diesen Tagen sind Exkursionen in folgende Gebiete geplant: um Prina, in das Gebiet um Gournia, Kritsa, in den Süden und auch in den Osten der Insel mit Kato Zakros, und – wenn es der Weg zulässt, auf die Thripti-Alm. Dort sollte neben verschiedenen Ophrys-Arten (mit Glück die Ophrys pallidula) auch die vielleicht schon aufblühende Orchis nitidifolia (früher Orchis prisca) zu finden sein.

11. Tag: Agios Nikolas – Heraklion

Fahrt nach Heraklion mit Exkursionen bei Gonies. Sie werden hier mehrere fusca-Formen, Orchis collina und – je nachdem wie der Winter gewesen ist – vielleicht schon die Ophrys cretica bewundern können.

12. Tag: Heraklion – Athen – Frankfurt

Rückflug über Athen nach Frankfurt.

Termine/Preise

TERMINE & PREISE

Griechenland

Kreta: Orchideen auf der Insel der Minoer

Studienreise:  zum Wunschtermin Anfrage
Gruppenreise:    10 Tage / 6 - 12 Teilnehmer
   Hotelreise

Studienreise, DUMA-Reiseleitung Hubert Heitz
16.04.2019 - 27.04.2019 2150 €Buchen & Reservieren
Einzelunterkunft:   270 €
EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:

Linienflüge
Flughafengebühren
Hotelübernachtungen
Halbpension
Alle Exkursionen und Transfers laut Programm
Eintritte laut Programm
Informationsmaterial
Deutsche Reiseleitung ab/bis Frankfurt

Nicht eingeschlossen:

Übrige Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder

HINWEISE:

Lesen Sie die Infos und Reisebedingungen.
Die Mindestteilnehmerzahl muss bis 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein. 
Der gesetzlichen Pflicht für Pauschalreiseveranstalter zur Kundengeldabsicherung kommen wir durch Übergabe eines Sicherungsscheins der R&V Allgemeine Versicherung AG nach.
 

 

Druck